ZUM FINDEN VON THEMEN, DIE SICH NICHT IN DER SEITENLEISTE (RECHTE SPALTE) BEFINDEN, KÖNNEN SIE EIN STICHWORT IHRER WAHL IM WEISSEN FELD MIT DER KLEINEN LUPE, GANZ LINKS OBEN IN DER BLAUEN LEISTE, EINGEBEN!

Samstag, 28. November 2009

Bin wieder online


Nach unfreiwilliger computerfreier Zeit gab es zu Hause erst mal keine Internetleitung mehr! Der Schaden war mangels ehrlicher Infos der Provider-Firma und fehlenden Ersatzteiles erst nach einer Woche Webabstinenz zu beheben. Jetzt muss wir wieder mit der oft sehr lahmen Leitung Vorlieb nehmen, die neuere Version scheint nicht wintersturmtauglich zu sein.
Das Foto (danke Christine!) zeigt einen Teil der fröhlichen Gruppe von Aromapraktikerinnen und Aromaexpertinnen, die den inspirierenden Aufstockungskurs zur Aroma-Gesundheitspraktikerin der DGAM im schönen thüringischen Greiz absolvierte.


Wir haben viel über ehrliche und erfolgreiche Kommunikation mit Kunden/KlientInnen lernen können, Psychologisches und Kinesiologisches studiert und Gesetzestexte gewälzt. Wir haben gelernt, dass und wie wir diesen tollen Beruf als 'Gesundheitspflegende mit ätherischen Ölen' völlig legal in Deutschland ausüben dürfen - ja, anders als immer wieder mal behauptet wird, dürfen wir es! Wir dürfen auf manchen Gebieten sogar mehr als HeilpraktikerInnen: Beispielsweise dürfte ich dieses Blog so nicht schreiben, hätte ich nach meiner langen und spannenden HP-Ausbildung die Abschlussprüfung gemacht und hätte zudem in Deutschland arbeiten wollen. HPs dürfen nur sehr eingeschränkt werben, dürfen nur unter größeren Umständen Öle und andere Duftprodukte verkaufen, sie dürfen auch nicht fachsimpelnd über die heilenden Eigenschaften ihrer Produkte und Techniken schreiben/veröffentlichen.


Ich habe auf dieser Reise ehemalige Kursteilnehmerinnen getroffen und mit tollen KollegInnen gefachsimpelt. Es waren zwei Wochen voller anregender Gepräche. Ich muss nun meine Berge an neuen Infos aufbereiten und dann kann es weiter gehen! Bis dahin dürft ihr mal raten, welche abgebildete Pflanze ich im Botanischen Garten Berlin fotografiert habe.

PS Brav geraten, ja es ist Pogostemon cablin! Beim Thema Läuse würde ich empfehlen, dieser Pflanze viiiiel Luftfeuchtigkeit zu spendieren, in den Botanischen Gärten wächst sie immer im feucht-schwülen Tropenhaus als "Unterholz" anderer größerer Pflanzen. Also feucht-indisches Klima her!

Kommentare:

Denise :-) hat gesagt…

Patchouli würd' ich mal sagen. ? Ich liebe das Öl! Leider ist mir die Pflanze irgendwann vertrocknet.

Liebe Grüsse! Denise

SilkeS hat gesagt…

Mein erster Gedanke war auch Patchouli :-)

LG Silke

Aromula hat gesagt…

Für mich sieht das auch nach frischem Patchouli aus - möglicherweise ist das aber auch eine der verrrückten Minzkreuzundquerkreuzungen? Vielleicht die von mir ja längst schon erwartete mentha latte macchiata?? Oder aber salvia christstollia??? Jedenfalls eine Lippenblütlerin.
Wie gerne hätte ich diesen DGAM Kurs auch mitgemacht, Austausch mit Kolleginnen fehlt mir zur Zeit sehr.... Familiäre Verpflichtungen gehen zur Zeit aber eben vor - auch eine schöne Lebensphase! Nur gut, dass es die wunderbare Blogwelt gibt!
Liebe Adventsgrüße von Ula

Sabine hat gesagt…

Hallo Eliane,

Schön das du und dein Lappi wieder Online seid!! :-))

Ich hätte beim ersten mal ansehen der Pflanze auch gesagt: das ist sicher wieder was ganz verrücktes was im letzten Winkel der Erde wächst! Doch auch ich würde auf Patchouli tippen, da Melisse eine feinere Stuktur in den Blättern hat.


Schöne Grüße aus dem verschneiten Österreich!
Sabine

... hat gesagt…

Ui, du bist wieder da. Das ist aber schön. Ich habe dich schon ehrlich vermisst.

Die Pflanze ... ich gebe zu, dass ich eine absolute Niete auf diesem Gebiet bin und warte gespannt, was du uns dazu sagen wirst! ;

Diana hat gesagt…

... so einen habe ich derzeit voller kleiner Blüten auf meiner Fensterbank stehen...Patchouli...nach vielen Entlausungsaktionen hoffe ich, dass ich die Blüten auch zu sehen bekomme...

Susanne hat gesagt…

Schön dass es dich doch noch gibt und der Sturm euch nicht ganz von der Insel geweht hat.
Grüsse!

elli hat gesagt…

Liebe Eliane, schön dass Sie wieder da sind, hatte die tollen Infos schon vermisst. Jeden Tag den Blog angesehen und gegrübelt, warum dort nichts neuse steht.
Gott sei Dank nur die leidige Technik.
Schöne Grüße aus Hannover
Elli

PremBali hat gesagt…

Ja, liebe Eliane,
ich habe das Aroma-Gesundheitspraktiker-Seminar in Greiz auch als sehr, sehr interessant und inspirierend empfunden! Jetzt gilt es üben, üben, üben bis die "neue" Form der Kommunikation in Fleisch und Blut übergegangen ist.
Und schön war für mich auch, dich mal etwas mehr als "nur" in einem Vortrag zu erleben!
Liebe Grüße vom verschneiten Bodensee und einer grippigen
PremBali