ZUM FINDEN VON THEMEN, DIE SICH NICHT IN DER SEITENLEISTE (RECHTE SPALTE) BEFINDEN, KÖNNEN SIE EIN STICHWORT IHRER WAHL IM WEISSEN FELD MIT DER KLEINEN LUPE, GANZ LINKS OBEN IN DER BLAUEN LEISTE, EINGEBEN!

Montag, 6. Juli 2009

Körbchen mit wertvollem Rhizom


Das ist auch ein Körbchen voller Blüten.


Es ist die Blüte der fast 2 Meter hohen Alantstaude Inula. Möglicherweise Inula helenium, aber so genau weiß ich das nicht mehr, vielleicht auch Inula graveolens, sie sehen zum Verwechseln ähnlich, habe ich mir sagen lassen.


Alant ist mit der Sonnenblume verwandt, das sieht man.


Das ätherische Öl wird aus dem dicken Rhizom destilliert. Wenn man in die frische Wurzel beißt, duftet sie wie Irisöl, doch Alantöl duftet irgendwie grün-grasig-erdig. Es ist eines der besten Mittel bei völlig verschleimten Nebenhöhlen und Bronchien und sowohl für Inhalationen als auch für Salben gut geeignet. Neuere Studien von der Cork University hier in Irland lassen auf eine gute Wirksamkeit gegen MRSA (Krankenhauskeim) hoffen. Allerdings ist es ganz selten erhältich und wenn, dann sehr teuer!

PS Google hat mir eben beim Abschicken dieses Posts die folgende sicherlich automatisch übersetzte Anzeige eingespielt: Aromatherapy Mundgebrauch.
Chemisch abgesonderte ätherischen öle. Wissenschaftlich vorgerückt.

Kommentare:

Thomas Krummer hat gesagt…

Hallo Eliane,

aufgrund der Größe würde ich eindeutig auf I. helenium tippen.

Hab hier mal 2 Links von I. graveolens: http://crdp2.ac-besancon.fr/flore/flore/Asteraceae/especes/dittrichia_graveolens.htm
und http://digilander.libero.it/felrig/photos/inula_graveolens.htm

Bist du eigentlich mal wieder in Hessen unterwegs?

Gruß Thomas

Anonym hat gesagt…

Hallo Elliane,

Ich habe heuer von einer bekannten ca. 10 Flascherl á 5ml Alant geschenkt bekommen von der Firma Florame. Ich habe mich gefreut wie ein Schneehase:):) Es hat mir schon viele gute dienste erwiesen bei Daniel(1 1/2 Jahre)weil es so gut verträglich für die Haut ist.
lg Claudia

Anonym hat gesagt…

also wirklich eliane... wunderschoene fotos!!! bin fasziniert!

gruss simone

Anonym hat gesagt…

Liebe Eliane,

wunderschöne Bilder und sehr interessante Informationen.
Habe mir Ihren Blog jetzt zu iGoogle hinzugefügt, damit ich immer informiert bin über Ihre neuesten Beiträge!
Vielen Dank für Ihren Blog!

Herzliche Grüße

Sandra Bergers

Ines hat gesagt…

Oh ja - Alant!
Habe mir vor Jahren eine Sonderabfüllung besorgt für meinen asthma- und emphysemgeplagten Vater.
Der Erfolg (per Einreibung) war wirklich klasse!!!
Die Wurzeln kann man auch über Apotheken beziehen und als Tee zubereiten - schmeckt sogar ganz angenehm.
Wie lange ist das Alantöl bei optimaler Lagerung eigentlich haltbar?
Habe gerade mal an einem Rest geschnuppert - scheint o.k., vielleicht weil es ein Wurzelöl ist?

LG Ines

Anke.Ruck hat gesagt…

Wächst das auch in unserem Klima?
Gruß Anke

Eliane Zimmermann hat gesagt…

Ja, Alant sieht man oft in Deutschland und Nachbarländern!