ZUM FINDEN VON THEMEN, DIE SICH NICHT IN DER SEITENLEISTE (RECHTE SPALTE) BEFINDEN, KÖNNEN SIE EIN STICHWORT IHRER WAHL IM WEISSEN FELD MIT DER KLEINEN LUPE, GANZ LINKS OBEN IN DER BLAUEN LEISTE, EINGEBEN!

Samstag, 18. Juli 2009

Süßer Jasminduft


Offiziell darf man bei einem Umzug nach Irland bestimmte Pflanzen wohl nicht ins Land bringen (es handelt sich aber vermutlich um bewusstseinverändernde Drogen-Pflanzen). Mein Jasminum sambac musste vor neuen Jahren aber auf alle mit auf die Reise gehen. "Versteckt" in einem Küchenschrank im Umzugswagen. Die Packer hatten vollstes Verständnis für mich, als ich mich nicht von einigen Pflanzen trennen wollte und verhalfen meinen grünen Freunden zu einem guten Plätzchen zwischen dem Mobiliar.
Und nun wächst und wächst dieser pflegeleichte Jasmin jedes Jahr ein Stück mehr, inzwischen hat er über zwei Meter lange Ranken und sie wären auch noch viel länger, würden nicht die sechs Wellensittiche (zeitweise auch mehr), die mit ihm unser unbeheiztes Gewächshaus sommers wie winters teilen, nicht ständig an den festen rundlichen Blättern und den leicht holzigen Ranken knabbern. Und jedes Jahr grüßt er mit unzähligen süß-blumig-schwül duftenden weißen Blüten. Heute ging es los, fast als Ablösung unserer drei Manukastäucher, die nun ihre letzten paar Blütchen zur Sonne recken. Eine unglaubliche olfaktorische Pracht, noch viel schöner als das entsprechende ätherische Öl, welches ja auch schon klasse ist. Die Pflanze hatte ich vor über 10 Jahren bei Rühlemanns bestellt (wo sonst!!!).

Kommentare:

Jamina hat gesagt…

Hm, ich kann es fast bis hierher riechen :-) Viel freude noch mit deinem "Import-Jasmin".
LG, Jamina

Brigitte hat gesagt…

Hmmmmmmmm Jasminduft! Ein Traum.

LG
Brigitte

Ines hat gesagt…

Jetzt wäre ich gerne ein Wellensittich in deinem Gewächhaus!

Anonym hat gesagt…

wow ... dieser rühlemann´s kräuter und duftpflanzen webshop ist super ... hab deinen beitrag gelesen und "stecke nun schon ne halbe stunde fest" :))

danke & sonnige grüße,
tina

Denise :-) hat gesagt…

Auch ich habe seit Jahren einen Rühlemanns Jasmin, allerdings nicht den Sambac, sondern den französischen, der Kälte resistenter ist. Er steht immer draussen in einem grossen Pflanzgefäss an der Pergola ganz ohne Gewächshaus und blüht schon seit einem Monat. Einfach herrlich, dieser betörende Duft! Oder sollte es nicht besser heissen "fraulich" statt herrlich?

Das Öl ist einfach unschlagbar bei so vielen weiblichen Verspannungsschmerzen! Sogar kleinste Mengen sind sehr wirksam. Vor ein paar Jahren war ich 70 km von zu Hause in einem Kaufhaus unterwegs, als ich urplötzlich von sehr heftigen Regelschmerzen befallen wurde, so dass ich nicht mehr Auto fahren konnte. Da ich kein Jasmin bei mir hatte, aber eine selbst gebastelte Parfummischung, die Jasmin enthielt, schmierte ich mir halt letztere aufs Kreuz ... und siehe da, es half schneller als ein orales Schmerzmittel. Also nie mehr auf Reisen ohne Jasmin!

Liebe Grüsse an alle Pflanzen- und Öle-Freunde, Denise

Gordana hat gesagt…

Ich habe meine Tochter Jasmin gennant. Sie ist genauso wundervoll wie diese wunderbare Pflanze. Ich glaube es ist auch Zeit noch ein Jasmin zu pflanzen. Ich glaube ich werde es im nöchsten Frühlig versuchen.
Liebe Grüße

Anonym hat gesagt…

Liebe Eliane,
nach fast 4 Wochen Urlaub war ich richtig neugierig auf die neuesten Neuigkeiten in Deinem Blog. Vielen Dank für die vielen schönen Beiträge und Bilder. Leider hatte ich es vor meinem Umzug nicht mehr geschafft, zum Maienfelser zu fahren, das hätte ich mir so gerne noch angeschaut.
Liebe Grüße, Claudia

maaria hat gesagt…

... und wie ich das verstehen!

Es duftet bis zu mir!
Ich liebe Jasmin, und siehe da: habe einen Herzensmann gefunden, der aus einem Jasminduftenden Land kommt ;-)
wir haben in unseren neune Haus da im Süden auch schone einen eingeplanzt und ich hoffe, der wird mal so schön, wie der hier bei meinem Schwi-va.
http://herzlichst-maaria.blogspot.com/2008/09/bin-noch-nicht-ganz-da.html

Ich werde mal noch vor dem Urlaub ein paar andere Jasminfotos posten - du hast mich angesteckt ;-)
*umärmel*

anjanamaire hat gesagt…

Jasmin - da werden Kindheitserinnerungen wach! So einer muss auch noch in meinen Garten. ;)

Anke.Ruck hat gesagt…

Kann ich gut nachvollziehen.Mit meinem Mann allerdings kämpft unser Jasmin jeden Sommer, ich finde er riecht und er meint er stinkt.Trotz gelegtlicher Saharaversuchen sind mein Jasmin und ich ein gutes Team - und siegreich!

Anonym hat gesagt…

Hmm, Jasmin ist eines meiner Lieblingsöle.
Vor kurzem hatte ich Schlafprobleme und da ich Lavendel nicht besonders mag (jedenfalls nicht pur, in der Mischung geht es), empfahl mir Soham, es mit Jasmin zu versuchen, da auch er schlaffördernde Eigenschaften hat. Und siehe da, es half ;-)

Ein wunderbarer Duft!

Viele Grüße Sandra Bergers