ZUM FINDEN VON THEMEN, DIE SICH NICHT IN DER SEITENLEISTE (RECHTE SPALTE) BEFINDEN, KÖNNEN SIE EIN STICHWORT IHRER WAHL IM WEISSEN FELD MIT DER KLEINEN LUPE, GANZ LINKS OBEN IN DER BLAUEN LEISTE, EINGEBEN!

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Immer schön Händchen waschen



Nach einem langen Rückflugtag mit vielen Stunden Aufenthalt auf einem Londoner Flughafen konnte ich in aller Ausführlichkeit studieren, dass und wie man in Zeiten einer angeblichen Pandemie seine Hände wäscht und desinfiziert. Ich finde es kurios, dass man mit einem Hinweiszettel über den Waschbecken als Erwachsener aufgefordert wird, seinen Händen eine Nach-dem-Geschäft-Wäsche zu gönnen. In so ziemlich jedem Laden wird das eine oder andere Desinfektionsgel oder -Spray zum Verkauf angeboten. Mit und ohne Alkohol, mit und ohne Triclosan, für Kinder oder Erwachsene. An den Badausgängen kann man sich aber auch an roten Desinfektionsschaum-Spendern bedienen.


Oder wie man macht es wie ich und packt sich das wunderbar duftende Handspray von Farfalla in der erlaubten Handgepäckgröße von 50 ml ein. Es ist auf Alkoholbasis hergestellt und enthält unter anderem die antiviral wirksamen ätherischen Öle von Cistrose, Thymian und Ravintsara.

Kommentare:

thari hat gesagt…

ich habe gerade bei einer mitmach-community erfahren, dass es bald von wick einen desinfektionsschaum geben soll.... naja, ich sage dazu mal nix. :x

Gaby hat gesagt…

Hej,
das Farfalla Spray ist auch in meiner Handtasche, da wir hier einen Müller Drogeriemarkt hoch im Norden haben und der Gott sei Dank Farfalla im Angebot hat....
Ich finde es eine super Alternative zu den vielen Desinfektionsmitteln, die jetzt überall angeboten werden 8und auch zu denen, mit denen ich leider beruflich zu tun haben muss).
Meinen Händen gefällt es jedenfalls sehr viel besser

Jamina hat gesagt…

In meiner Handtasche reist schon eine Weile ein tolles "Eliane-Spray" mit. Auch nicht schlecht :-) !!
LG, Jamina
PS: fürs Rezept: Suchwort "Viren" eingeben

Sabrina Herber-Schmieden hat gesagt…

Liebe Eliane,

das mit dem Handspray ist eine tolle Idee. Aber ich glaube Farfalla bietet diesen nicht mehr an, oder?

Ich möchte mich auf diesem Weg nochmals für den Gewinn bedanken, ein ganz besonderer Wert für mich!

Liebe Grüße
Sabrina

Denise :-) hat gesagt…

Auch bei uns auf der Arbeit ist die Grippomania ausgebrochen. Jetzt steht eine 99,99%ige bakterientötende Alkoholtrockenseife an jedem Waschbecken mit der man seine Hände nach 30sekundigem Reinigen mit der normalen Seife die Hände waschen soll. Aha!? Das Grippevirus ist doch ein Virus, wie der Name es schon sagt, und keine Bakterie. Zudem bewirken unnötige Antibiotika doch Resistenzen der Bakterien. Die stark antibakteriellen Waschlotionen töten wohl kaum nur die bösen Bakterien, so dass der natürliche Hautschutz doch sehr leidet und die Haut angreifbar wird. Hm????

Also habe ich mir meine eigene Seife gebastelt auf der Basis von neutraler Waschlotion (Cocos-Schaumbasis von Farfalla) mit reichlich Lemongrass, Palmarosa, Ravintsara u.a.). Riecht prima, schont meine Haut vor häufigen Alkohol-Angriffen und ist zudem auch noch antiviral. (Also nichts gegen das Spray von Farfalla, aber wenn ich mir die Hände sehr häufig waschen muss, verträgt meine Haut den Alkohol nicht sehr gut.)

Aber das Wichtigste bei all dem Grippewahn ist das Immunsystem zu stärken. Das scheint mir noch immer die beste Abwehr, denn irgendwie kommen wir immer mit Viren und bösen Bakterien in Kontakt.

Ich wünsche Euch allen eine gute Gesundheit und vielleicht viel Freude beim Basteln.

Denise

Eliane Zimmermann hat gesagt…

@ Gaby: ich habe kürzlich erst erfahren, dass Farfalla in manchen Müller-Märkten vertreten sein soll, in Lindau war das nicht der Fall.
@ Denise: wenn man die etwas kritische Presse verfolgt, scheint ja nicht viel dran zu sein an dieser Grippe-Hysterie, Grippe as usual und Verkaufsankurbelung für bestimmte Pharma-Mittel, Desinfektionsprodukte und Masken....

Denise :-) hat gesagt…

Ja genau, Eliane. Es ist eine Grippe wie jede andere und es gab auch schon schlimmere. Eine gute Werbegelegenheit für die Pharmaindustrie und ein Ablenkungsmanöver von den wirklichen Problemen wie z.B. MRSA in den Krankenhäusern an denen ziemlich sicher mehr Menschen sterben. Gut, dass es die Aromatherapie gibt!!! Liebe Grüsse!