ZUM FINDEN VON THEMEN, DIE SICH NICHT IN DER SEITENLEISTE (RECHTE SPALTE) BEFINDEN, KÖNNEN SIE EIN STICHWORT IHRER WAHL IM WEISSEN FELD MIT DER KLEINEN LUPE, GANZ LINKS OBEN IN DER BLAUEN LEISTE, EINGEBEN!

Dienstag, 20. Januar 2009

Cymbopogon - das tropische Duftgras

Das mit dem Duftpflanzen-Raten nach meiner Urlaubsreise war nix. Manche Browser helfen ganz flink beim Schummeln und zeigen gleich auf den ersten Blick den Namen meiner Fotos und damit auch der Pflanzen. Meiner nicht (Firefox auf Mac).


Aber ich habe das Lemongrass-Foto (das ohne Schere) zum Anlass genommen, heute eine neue “Serie“ zu starten. Und zwar über die Bedeutung und Herkunft der Namen der wichtigsten Duftpflanzen. Und so darf dieses unscheinbare Gras vom Wegesrand irgendwo in Süd-Brasilien den Anfang machen.
Auf den ersten Blick unterscheidet es sich in nichts von vielen anderen höher wachsenden Gräsern. Man muss die Blätter knicken und schon weiß man, worum es sich handelt. Ich habe eine Frau getroffen, die einfach ein paar Halme abschnitt, vermutlich für den beruhigenden und erfrischenden Tee, den auch ich in meiner Kindheit in Brasilien genießen durfte.
Es duftet wirklich genau so wie die Flasche mit dem zitronig duftenden ätherischen Öl. Und man kann es deutlich vom fast genau so aussehenden Citronella-Gras unterscheiden, jenes hat einen Blaustich und duftet ein bisschen stechender, es erinnert gleich an Autan und andere Mückenvertreibungsmittel.
Lemongrass und Citronella (manchmal wird es auch eingedeutscht nur mit einem S geschrieben) heißen in der botanischen Fachsprache Cymbopogon, ersteres hört mit „Zweitnamen“ auf die Beschreibung „flexuosus“, das heißt biegsam oder „citratus“, das heißt zitronig. Zweiteres hört auf „nardus“ (eine Grasart) und „winterianus“ (vermutlich eine Hommage an den Weltenumsegler Captain Winter, nach dem auch die Pflanzenfamilie Winteraceae benannt ist).
Cymbos bzw. kymbos im Hauptnamen kommt vom Griechischen und heißt „Hohlgefäß“ und pogon, welches wir in vielen Pflanzennamen finden, bedeutet "Bart". Der Stängel des Grases ist hohl und die Deckspelzen der Blüten bzw. Früchte wirken etwas bartartig. Ein guter Name übrigens für ein fast nicht zu knackendes Passwort am Computer oder am Handy! Nach einigen Versuchen kann man es garantiert!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"...heißen in der botanischen Fachsprache Cymbopon, ersteres...

...Ein guter Name übrigens für ein fast nicht zu knackendes Passwort am Computer oder am Handy! Nach einigen Versuchen kann man es garantiert!"

:-))) Dein Passwort ist es jedenfalls nicht, oder noch nicht lange ;-)

LG
Ines

Eliane Z. hat gesagt…

danke für den Tippfehler, aber auch nicht schlecht für ein Passwort!!!

Gaby hat gesagt…

Mein Firefox hat es auch nicht gleich angezeigt, aber wenn man auf die Bilder klickt, dann macht er es - also beim nächsten Quiz einfach die Bilder für diesen Blog umbenennen ;)

Sabine hat gesagt…

Hi ich habe Jamrosa Öl (Cymbopogon coloratus) ein sehr herrlicher Duft nicht so herb wie Lemongras doch leider wird er in keinem Aromatherapie Buch beschrieben,
:-(( hat vielleicht keine terapeutischen Nutzen? Riecht blumig, zitronig und ist in der Duftlampe mit Muskateller Salbei und Veilchenblätter ein Traum!