ZUM FINDEN VON THEMEN, DIE SICH NICHT IN DER SEITENLEISTE (RECHTE SPALTE) BEFINDEN, KÖNNEN SIE EIN STICHWORT IHRER WAHL IM WEISSEN FELD MIT DER KLEINEN LUPE, GANZ LINKS OBEN IN DER BLAUEN LEISTE, EINGEBEN!

Samstag, 4. April 2009

Rhododendronblätteröl


Zuhause in Irland blühen die Rhododendren meterhoch und ich schaue hier in der Schweiz den Schneeglöckchen zu, wie sie endlich in die Gänge kommen! Das ätherische Öl des Rhododendron wird nicht aus duftenden Blüten hergestellt, obwohl man das vermuten könnte, wenn man an gelben Rhododendron mollis-Blüten in unserem Garten (auf dem Foto) schnuppert, umwerfend schön nach Gartennelke! Vielmehr handelt es sich um ein herbes Blätteröl aus Rhododendron anthopogon, der im Himalaja in Butan, Nepal und Kaschmir die klare Luft zwischen 3000 und 4000 Meter Höhe atmet. Dort werden die Blätter als traditionelles Räuchermittel eingesetzt. Man bekommt diese Pflanze in Europa nur selten, beispielsweise in der berühmten Rhododendron"schule" Glendoik. Ein sehr schönes Foto der gelblichen oder weißen Blüten kann man hier einsehen.
Das ätherische Öl hat eine kortison-artige entzündungshemmende Wirkung, die aufgrund des recht hohen Monoterpengehaltes ensteht (knapp 70 Prozent) und auch gut 10 Prozent beta-Caryophyllen trägt zur schmerzlindernden Wirkung dazu. Es ist ein ideales Rheumamittel. Ruth von Braunschweig und Monika Werner empfehlen es auch für leere "psychische Batterien", wenn man gebeugt läuft (oder sich so fühlt) und die Schultern hängen lässt. Auch hilft es, eingefahrene und starre Gedankenmuster etwas aufzuknacken. Ein Öl, auf das man sich einlassen muss! Herb-frisch und etwas an Nadelöle erinnernd.

Kommentare:

The Wanderer hat gesagt…

Her damit.

Regina Podewils hat gesagt…

das klingt ja wirklich traumhaft und diese wunderschöne Blüte.....
LG
Regina

Gaby hat gesagt…

Endlich kann ich wieder "bloggen" - der PC ist wieder heile

Das Rhododendronblätteröl gut gegen Schmerzen ist, hab ich eher zufällig herausgefunden. Mein Lorbeerfläschchen war leer und da hab ich in meinen Büchern nach einem Ersatz "geforscht" - ich hab es verwendet und war sehr positiv überrascht von der schmerzlindernden Wirkung
Den Duft mag ich nicht so besonders - ich misch mir Ginster dazu....

Anonym hat gesagt…

Liebe Eliane,

jetzt bin ich schon seit über 2 Wochen Gast in Deinem wunderbaren Blog und möchte mich einfach mal auf diesem Weg bedanken für Dein schier unerschöpfliches Wissen, welches Du hier KOSTENLOS zur Verfügung stellst. VIELEN DANK :)

Da ich ein großer Irland-Fan bin, liebe ich natürlich auch Deine zweite Seite. Ist für mich immer wie eine kleine Reise auf die grüne Insel - und das täglich. SCHÖN :)

Morgen werde ich mir übrigens das Helichrysum Öl bestellen, da meine blauen Flecken oft wochenlang leuchten....

Bin schon gespannt, was mir beim Durchforsten Deiner Seiten noch so "ins Auge springt"....

Ich wünsch Dir noch ein irisch-frühlingsfrisches Wochenende!

Liebe Grüße von Hanne

Eliane Zimmermann hat gesagt…

Hallo Hanne, vielen Dank für dein liebes Lob!!!

Mirjam hat gesagt…

Liebe Eliane,
ich möchte mich Hanne gerne anschliessen, ich finde dein Blog hier wirklich genial und lerne sehr viel davon, danke, dass du uns an deinem grossen Erfahrungsschatz teilhaben lässt. Es gibt heute leider nur noch sehr wenige, die das uneigenütz(schreibt man dies so auf gut Deutsch?!) machen. VIELEN LIEBEN DANK :-)!

Das Rhododendron Öl ist auch ein kleiner Schatz von mir, habe es erst letztes Jahr kennengelernt, aber es hat mir sehr geholfen in einer sehr schwierigen, stressigen Zeit. Und ich denke mal, dass ich ohne Rhododendron wohl in ein Burn-Out gefallen wäre. Demnach kann ich dieses Öl nur wärmstens empfehlen, wenn man am Limit läuft und kein Ende in Sicht ist. War und ist mir noch jetzt ein lieber Begleiter geworden.