ZUM FINDEN VON THEMEN, DIE SICH NICHT IN DER SEITENLEISTE (RECHTE SPALTE) BEFINDEN, KÖNNEN SIE EIN STICHWORT IHRER WAHL IM WEISSEN FELD MIT DER KLEINEN LUPE, GANZ LINKS OBEN IN DER BLAUEN LEISTE, EINGEBEN!

Dienstag, 31. März 2009

Gegen blaue Flecken ist ein graues Kraut gewachsen


Ich habe mir gestern beim Ein- und Umsteigen mit meinem schweren Koffer, dicken Rucksack und prall gefüllter Handtasche drei hübsch anzusehende blaue Flecke eingefangen, so genannte Hämatome. Und habe leider nicht das passende Öl dabei, den Zweig der eigenartig duftenden Pflanze, den ich dabei hatte, habe ich verschenkt. Also muss es ohne gehen, aber ich kann diesem tollen Öl ja wenigstens einen Text widmen! Die winterfeste Staude ist verwandt mit Arnika und hat eine vergleichbare Wirkung.
Auf deutschen Märkten kann man diese Wunderpflanze als Currykraut kaufen, in der Aromatherapie heißt diese enge Verwandte der Strohblume Immortelle, die Unsterbliche. Ihr maggi- und curryartig riechendes ätherisches Öl ist die beste Antwort auf stumpfe Verletzungen. In einem Kinderhaushalt eigentlich ein Muss. Man gibt so schnell wie möglich einen Tropfen auf die geprellte Stelle und verreibt sie vorsichtig mit etwas Olivenöl, wiederholt das am besten nochmals alle zwei bis drei Stunden und der hässlichen und oft schmerzenden Hautblüte bleibt kaum noch eine Chance. Denn in diesem Öl sind ganz seltene Dione enthalten, die eine blutverdünnende Wirkung haben.


Viele Kolleginnen aus dem Klinikbereich möchten das Öl nicht mehr missen, beispielsweise auf der Dialysestation, wo nach der dreimal wöchentlichen Nierenwäsche oft mehr blaue Flecken auf der Haut der PatientInnen zu sehene sind als normale Haut. Im Krankenhaus- und Pflegebereich wird das Öl meistens mit Lavendelöl vermischt und dreiprozentig in ein Trägeröl gegeben. Es macht sich auch sehr gut in einer fertigen Salbe, wie beispielsweise Traumeel, man gibt einfach einen Tropfen in einen kleinen Strang und behandelt damit die betroffene Hautpartie.
Der lateinische Name Helichrysum bezieht sich auf die "sonnengoldfarbenen" Blütchen (helios=Sonne, chrysum=Gold), der "Zweitname" italicum bezieht sich auf die Herkunft der sehr, sehr sonnenhungrigen Krautes, das man für einen leichten Currygeschmack tatsächlich in diversen Gerichten (kurz) mitkochen kann.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Eliane,
trifft sich gut das du die strohblume beschreibst,mir ist eine Afrikanische Strohblume(Helichrysum Bracteiferum) geschenkt worden und ich wollte wissen ob du da was näheres weist wie mann sie anwendet!?
Claudia aus Eisenstadt

Susanne hat gesagt…

...man sollte die psychische Komponente dieses feinen Öls nicht vergessen. Man behandelt einen blauen Fleck und auf einmal erfährt man dabei die Lebens- bzw. Leidensgeschichte der Person; hilft halt auch bei "blauen Flecken" auf der Seele...
Grüsse!

Anonym hat gesagt…

Hallo Eliane,
hier schreibt Heidi.
Kürzlich griff ich auf die Schnelle nach dem Immortellen-Öl. Hatte mir meinen Daumen verletzt, er lief blau an und wurde dick. Ich konnte quasi zusehen, wie der blaue Fleck verschwand. Später mischte ich dann Lavendel und Cistrose dazu. Die Schmerzen wurden gemildert und schon bald war auch die Schwellung weg.
Grüße

Eliane Zimmermann hat gesagt…

Liebe Claudia, sorry, ich habe von deiner Immortelle zwar schon gehört, weiß aber nix Genaues. Habe hier in der Schweiz momentan auch keine Zugriff auf mein dickes französisches Buch, wo etwas drin stehen könnte...

Anonym hat gesagt…

...kein Pronlem ich werde auch noch versuchen über Florame(von dort ist das öl) zu suchen vielleicht finde ich bei der Firma was.
Ansonsten haben wir die strohblume fast täglich im gebrauch, Daniel ist bald 14 Monate und läuft schon seit dem 24. Dezember somit ist er überall dran und fällt auch gerne wieder runter. Ohne Blaue Flecken roller würde es arg aussehen;)
L.G. Claudia

eve hat gesagt…

Danke für den Tip, weil Currykraut hab ich immer auf dem Balkon, aber dass es gegen blaue Flecken hilft war mir unbekannt. Nimmt man die Blüten oder den Stengel um das Oel zu gewinnen? Oder könnte man den Stengel/Blüte einfach in ein Hautöl legen?
LG Eve

wald-und_wiesenhexe hat gesagt…

Die Wirkung des Immortellen-Öl kann
ich nur bestättigen-super,mein Enkel
lernt gerade das laufen-die vielen blauen Flecke werden damit behandelt.
Gruß Angelika

Heike hat gesagt…

Hallo, Eliane, danke für die Tipps. Ich werde sicher bald Gelegenheit haben sie an meiner Handwerkerin auszuprobieren. Ich hoffe, deine blauen Flecke verblasse trotzdem bald. Nochmal vielen Dank für den anschaulichen Chemieunterricht in Birnbach. Ich freu mich auf Irland!
Herzliche Grüße, Heike

Birgit Karl hat gesagt…

Hallo,
auch bei der Behandlung von Pferden habe ich mit Immortelle in Kombination mit Lavendelwasser (Umschläge) bei Prellungen gute Erfahrungen gemacht

Gaby hat gesagt…

Die "Seele" wird auch bei den Fellnasen mitbehandelt - für Rudelhaltung haben meine Freundin und ich eine Mischung ohne Immortelle erproben müssen, da sie zwar super gegen Prellungen hilft und auch bei Wunden unschlagbar ist, aber die Mädels im Rudel (und nicht nur in einem) plötzlich einen Zickenkrieg um die Rangordnung anfingen....

Felix hat gesagt…

hallo...interessanter artikel und sehr hilfreich, danke dafür! habe auf http://www.fit4life-magazin.de/aktuelles/blauer-fleck-geeignete-sofortmasnahme/ noch konventionelle sofortmaßnahmen gefunden. vllt ist da ja noch was interessantes dabei.

viele grüße felix

Steffi hat gesagt…

Hallo
gerade bin ich auf diesen interessanten Blog gestoßen. Danke für diesen Artikel, denn das Kraut habe ich im Garten und benutze es nie.
Und meine Mädels können es gut gebrauchen. Kann man den Wirkstoff denn auch durch einlegen in Öl oder Alkohol herausholen ? Ich kenne mich in dieser Richtung leider noch kaum aus.
Viele Grüße
Steffi