ZUM FINDEN VON THEMEN, DIE SICH NICHT IN DER SEITENLEISTE (RECHTE SPALTE) BEFINDEN, KÖNNEN SIE EIN STICHWORT IHRER WAHL IM WEISSEN FELD MIT DER KLEINEN LUPE, GANZ LINKS OBEN IN DER BLAUEN LEISTE, EINGEBEN!

Dienstag, 23. Juni 2009

Manukabaum



Da nach der Größe des Manukastrauches gefragt wurde: In seiner Heimat wird er ein kleiner Baum, so zwischen 6 und 8 Metern hoch. Auf dem Archivfoto "unserer" Garteninsel Garinish Island hier in Glengarriff kann man eine Größenvorstellung bekommen. So sieht es dort momentan aus. Als ich Ende Mai dort war, blühten die Manukas noch nicht mal ansatzweise, was sie sonst um diese Zeit tun. Alles pink-farbene auf dem Foto und auch die weißen "Wolken" links hinter und oberhalb der Sträucher ist Leptospermum. Vorne rechts im Bild sieht man auch noch die Spitze eines struppigen Manukazweiges. Seine Rinde sieht so aus (die Signatur für die Anwendung auf rauer, gestresster Haut?):


Der eigentümlich klingende Name kommt von leptos=schmal/winzig und spermum=Same. Die Samen sind, ähnlich wie die des Eukalyptus, nur winzige "Fussel", die sich in einer glöckchenartigen kleinen Kapsel (5 mm) befinden 


Scoparium erinnert an den wissenschaftlichen Namen des Besenginsters (Spartium scoparium), dessen struppiges, besenartiges Aussehen der Manukabaum auch aufweist. Hier noch ein Bild des Baumes, den man außerhalb der Blütesaison nicht eines Blickes würdigen würde, man sieht das struppig-grüne Gebilde kaum.

Kommentare:

Aromula hat gesagt…

Schöne Fotos! Schaut nur alle genau hin, wenigstens optisch Bekanntschaft machen mit den sonst so anonymen Flaschengeisterchen! Vielen Dank für diese Botanikdokumentation, liebe Eliane. Wer wirklich sinnvoll und sinnlich mit den ätherischen Ölen arbeiten können will, sollte die Bekanntschaft mit den Pflanzen suchen, finde ich.
Duftigruß von
Ula

Ines hat gesagt…

Deine Pflanzenbilder sind wirklich immer die besten, die ich bisher gesehen habe. Und ich habe schon häufig Bücher und das Web auf den Kopf gestellt, um mir einen Eindruck zu verschaffen.
TOLL! Danke!

Ach ja, und seit etwa 10 Tagen kicken mich deine BEIDEN blogs ständig raus, sobald die Seite aufgebaut ist :-((

Oh Wunder, jetzt hat es mal geklappt - ich habe also viel nachzulesen.

LG
Ines

Gaby hat gesagt…

Wunderschöne Dokumentation von "unbekannten" Pflanzen. Da können die Fotos auf der CD, die man kaufen kann nicht im entferntesten mit halten.

@Ines
versuch es mal mit Mozilla - da passiert das "raus kicken" nicht

Knuddel
Gaby

Susanne hat gesagt…

Die Investition in die "neue" Kamera hat sich bei den Bildern schon tausendmal bezahlt gemacht!
"Mein" FIREFOX ist noch nie abgestürzt, als Alternative zu MOZILLA.
Grüsse!

Regina Podewils hat gesagt…

ja, wirklich traumhaft schöne Bilder.Es ist ein Lichtblick wenn ich morgen`s in Deinen Blog gehe und diese schönen Farben und Pflanzen sehe. Danke
Regina

Doris hat gesagt…

Vielen Dank für die schönen Bilder.
So lernt man mal die Pflanzen kennen, aus denen die wunderbaren Öle kommen
Gruß Doris

Puppi hat gesagt…

Hab ich mir irgendwie ganz anders vorgestellt, den Manuka. Weil ich den Geruch nicht so mag dachte ich wohl auch der Baum wäre hässlich *lol* Ist wohl eindeutig nicht der Fall, deshalb danke für diese stimmungsvollen Bilder

Anonym hat gesagt…

Was für ein schöner Baum.
Die Rinde ist ja auch interessant, ziemlich gestresst sieht sie aus. Die Samen-Glöckchen-Kapseln sind auch etwas ganz besonderes. Ein Wunderwerk.
"Leptospermum scoparium". Dieser einstige Zungenbrecher geht mir schon länger wie Butter über die Zunge, weil ich ein Öl gegen MRSA-Keime suchte. Ich fragte hier, ich fragte da und bekam von vielen Experten die Antwort "Leptospermum scoparium".
Danke für die Fotos.
Grüße Heidi

Sanja hat gesagt…

Also die Rinde is ja mal der Wahnsinn. Echt faszinierend. Und es kann nicht oft genug gesagt werden: Deine Bilder sind ja mal der Hammer!!!
gruß sanja